Der Aguará Guazú, eine vom Aussterben bedrohte Art

Der Aguará Guazú Es sieht ziemlich ähnlich aus wie a Russischer Windhund. Die Färbung ist sehr attraktiv und unansehnlich.

Das ursprüngliche Umfeld aufgrund des landwirtschaftlichen Fortschritts an den Grenzen hat sich verschlechtert, weshalb das Überleben in den USA recht ungewiss ist Argentinien.

Artikelverzeichnis

  • Woher kommt der Aguará Guazú?
  • Aguará Guazú und seine Eigenschaften
  • Wie der Aguará Guazú füttert
  • Wie sich der Aguará Guazú reproduziert
  • Wie sich der Aguará Guazú bewegt
  • Wo wohnt Aguará Guazú?
  • Wie der Aguará Guazú lebt
  • Wie lange lebt Aguará Guazú?
  • Wie der Aguará Guazú schreit

Woher kommt der Aguará Guazú?

Wenn Sie wissen wollen, woher er kommt Aguará Guazú (Chrysocyon brachyurus), stammt aus dem nördlichen Gebiet in Argentinien und von Paraguay. Es ist auch bekannt als der rote Wolf oder der Flussmündungen.

Er führt die Gefangennahme nicht nur aus unbegründeter oder zufälliger Angst heraus, sondern leidet auch unter den negativen Folgen einer tief verwurzelten Legende des Werwolfs, einer Erfindung europäischen Ursprungs..

Es ist eine schöne Attraktion der Fauna, die beschuldigt wurde, Fohlen und Kälber ungerechtfertigt angegriffen zu haben, weil sie in seltenen Fällen Geflügel angegriffen hätte.

Dies hat zur Jagd nach dieser einzigartigen Art beigetragen. Treffe den Aguará Guazú und seine Eigenschaften, Lebensraum, Fütterung, Fortpflanzung, Bewegung usw..

Aguará Guazú und seine Eigenschaften

Es zeichnet sich durch eine hundeartiges Aussehen mit langen Beinen. Es kann 80 cm vom Boden bis zum Rücken und 1,25 Meter von der Schnauze bis zu den Hüften messen, zusätzlich zu 40 cm im Schwanz.

Das Fell zeichnet sich durch eine rötliche Färbung aus, es hat einen schwarzen Streifen auf der Rückseite und auf seinem Bauch neigt die rötliche Farbe dazu, sich aufzuhellen.

Die Glieder der Aguará Guazú, Die Schnauze und der Rücken zeigen schwarze Flecken. Der Hals kann weiße Flecken und auf der Innenseite Ihrer Ohren haben.

Sein Kopf ist länglich, seine Schnauze endet in einer Spitze und der Kopf ist klein in Bezug auf den Körper. Die Mähne mit aufrechten Mähnen gibt ein wildes Aussehen ab, das dazu dient, ihre Feinde zu bedrohen.

Die Pupillen dieser Art sind rund, dies unterscheidet sie von Füchsen. Die riesigen Ohren erleichtern die Wärmeableitung und senken so die Körpertemperatur.

Es hat sehr starke Nägel an den Vorderbeinen, kann jedoch nicht in den Boden graben.

Dank der länglichen Gliedmaßen kann diese Art Regionen mit ziemlich hohen Gräsern deutlich beobachten.

Er ist ein ausgezeichneter Springer und ein ziemlich schneller Läufer. Er passt sich perfekt an das überflutete Gelände an, in dem er lebt..

Es kann ein maximales Gewicht von 35 kg haben. Sein Aussehen ähnelt dem eines Fuchses, aber seine langen Beine verleihen ihm eine besondere und unharmonische Präsenz..

Wie der Aguará Guazú füttert

In Bezug auf die Art und Weise, in der die Maned Guazú, wir können allgemein sagen, dass es ein ist Allesfresser Tier.

Es ernährt sich von Gemüse, kleinen Vögeln und Säugetieren. Während der Nacht ist es normalerweise der Jagd und dem Fangen von Eidechsen, Fröschen, Meerschweinchen, Schlangen, Insekten oder Gürteltieren gewidmet.

Es frisst die Eier der Vögel, die es jagt, und ernährt sich neben verschiedenen Früchten natürlich auch von Wurzeln.

Wie sich der Aguará Guazú reproduziert

Der Aguará Guazú Während der Ankunft des Herbstes beginnt die Hitze des Weibchens und für nur 5 Tage kann es das Männchen der Art empfangen.

Nach der Paarung dauert die Schwangerschaft mehrere Monate und nach dieser Zeit können maximal drei Jungen geboren werden.

Von dem Moment an, in dem die Paarung stattfindet, bleibt das Paar zusammen, bis die Welpen reif sind und sich zurückziehen, um ihre jeweiligen Gebiete zu errichten..

Welpen bei der Geburt haben kein Fell und können 400 g wiegen, sie haben auch keine Sicht. Die Haare werden sich in wenigen Tagen zeigen. Wenn er 3 Monate alt ist, sind seine Haare grau.

Sowohl das Weibchen als auch das Männchen füttern ihre Jungen im ersten Jahr. Der Moment als der Aguará Guazú, Wie Sie sehen können, ist die Empfangsstufe des Mannes ziemlich reduziert.

Wie sich der Aguará Guazú bewegt

Der Aguará Guazú Es ist ein Tier, das lange Beine hat und dick ist. Die Beine ermöglichen es ihm, sich an die Umgebung anzupassen, in der kann schnell rennen.

Dieses Tier kann in niedrigen Umgebungen und auf hohen Wiesen, überfluteten Gebieten und mit geringer Festigkeit in der Nähe von Canyons, Flussmündungen, Lagunen und Bächen leben.

Normalerweise hat es einen gedämpften Gang. Dies ist hauptsächlich auf die Position zurückzuführen, die beim Vorrücken mit Bein und Hand auf derselben Seite eingenommen wird. Deshalb hinterlässt es die klassischen ungefähren Fußabdrücke.

Der Schritt von Aguará Guazú Es ist völlig anders als Caniden, deren Lebensraum der gleiche ist. Die Art und Weise, wie Sie gehen, hilft Ihnen, Energie zu sparen, um weite Gebiete zu bereisen.

So wie die Aguará Guazú Es ist typisch für seine Art, es ist ein perfekter Wanderer, der die gleichen Straßen hin und her fährt.

Aufgrund der kleinen Beute, die die Aguará Guazú erfordert kein Laufen, daher hat es ein reduziertes Brustvolumen.

Wo wohnt Aguará Guazú?

Im Allgemeinen lebt diese Art in überfluteten Gebieten mit Grasland und Grasland mit Inselchen in der argentinischen Provinz Corrientes und auf der Ostseite von Chaco und Formosa.

Ein weiterer Bereich, in dem er lebt Aguará Guazú liegt in Brasilien speziell im Süden, in Bolivien im äußersten Osten und in Paraguay.

Die Arten, die ursprünglich in der Republik Uruguay lebten, starben im vergangenen Jahrhundert zusätzlich zum Gebiet von Buenos Aires an der Grenze zum Río de la Plata aus.

Wie der Aguará Guazú lebt

Es ist eine Art, die keine Herden darstellt, da sie einsame Gewohnheiten hat. Es mag beängstigend aussehen, aber das Aguará Guazú für den Menschen ist es harmlos.

Wie lebt der Aguará Guazú?? Kurz gesagt, es ist ein vorsichtiges, einsames, schüchternes Tier, dessen Gewohnheiten Dämmerung oder Nacht sind..

Wie lange lebt der Aguará Guazú?

Wenn Sie wissen möchten, wie lange die Aguará Guazú, Wir können Ihnen sagen, dass in freier Wildbahn die Lebenserwartung dieses Tieres höchstens zwischen 12 und 15 Jahren liegt..

Wie der Aguará Guazú schreit

Er heult nicht, der Aguará Guazú verwendet leises, heiseres Bellen, um aus der Ferne zu kommunizieren. In widersprüchlichen Ereignissen erzeugen sie ein Knurren wie ein Hund wenn ein anderes Exemplar in das Gebiet eindringt, ohne die Geruchsspuren zu berücksichtigen.

Jetzt weißt du, wie er schreit Aguará Guazú, auch der Geruch von Kot und Urin sowie ein gewisses Heulen, um vor ihrem Jagdgebiet und ihrem Wohnort zu warnen.

Zusammenfassung Artikelname Der Aguará Guazú, eine vom Aussterben bedrohte Art Beschreibung Der Aguará Guazú sieht einem russischen Windhund ziemlich ähnlich. Die Färbung ist sehr attraktiv und unansehnlich. Autorin Natalia

Interaktionen mit Lesern

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here