Er hatte einen schlechten Traum, aber sein bester Freund half ihm, sich zu beruhigen.

Hunde haben ein ähnliches Schlafsystem wie Menschen. Wenn sie einschlafen, durchlaufen sie verschiedene Phasen und haben in den tiefsten Phasen Träume, die ihnen helfen, das Lernen zu fixieren, das sie aus ihren täglichen Erfahrungen ziehen.

Wenn sie Träume haben, Hunde Sie neigen dazu, sich zu bewegen, mit den Beinen zu flattern und sogar zu knurren und zu bellen. Laut der Veterinärneurologin Valentina Lorenzo lässt sich daraus schließen, dass wir genau wie Menschen aufgrund unserer Erfahrungen gute und schlechte Träume haben, Auch Hunde können Albträume haben oder sehr angenehme Träume haben.

In diesem Video schläft Jackson auf der Couch und bekommt kleine Krämpfe und flattert mit den Beinen in einem scheinbar schlechten Traum. aber zum Glück, Ihre beste Freundin Laika war da und sie zögerte nicht, ihn aufzuwecken um seinen Albtraum zu beenden. Ist sie nicht schön??

Interaktionen mit Lesern

Lassen Sie Ihren Kommentar

Please enter your comment!
Please enter your name here